top of page

Kaum Reichweite? Warum bekommen meine Reels nur so wenig Views?

Manchmal steckst du stundenlange Arbeit und Herzblut in ein Reel und dann kommt einfach nicht die Resonanz, die du dir erhofft hast. Das ist so frustrierend, oder? Aber hey, keine Sorge, das kennen wir vermutlich alle.


Für die View-Zahlen deiner Reels gibt es ziemlich viele Faktoren, die ich diesem Artikel näher beleuchten möchte. Aber zuerst möchte ich dir auch den Druck nehmen: Deine Reels müssen nicht jedes Mal durch die Decke gehen. Dein Ziel sollte nicht sein, möglichst viele zu erreichen, sondern die richtigen Menschen. Das sind Menschen, die zu deiner Zielgruppe gehören, die an dir und deiner Dienstleistung interessiert sind und gern mit dir zusammen arbeiten möchten. Mit Reels kannst du deine Expertise zeigen, Menschen inspirieren und von deinen Produkten überzeugen.

🚀 Und YES: Reels können deine Reichweite auf Instagram mega steigern!


Was sind Reels?



Reels ist ein kurzes, vertikales Video-Format auf Instagram. Die Clips haben eine maximale Länge von 90 Sekunden. Mit Reels kannst du kreativ werden und deine Geschichten in knackigen Clips erzählen. Sie sind perfekt, um deine Persönlichkeit, dein Business oder deine Leidenschaften auf unterhaltsame Weise zu präsentieren. Und keine Sorge, die Zeiten von Lip-Syncs oder Reels in den getanzt wurde, sind längst vorbei.


Es gibt unzählige Reels-Ideen, angefangen von O-Ton Reels in denen du direkt in die Story sprichst, über Foto-Collagen, die du mit einem Voice-over unterlegst oder in dem du Text auf einem Video einblendest. Die Möglichkeiten sind schier endlos. Welches Format zu dir und deiner Community passt, wirst du allerdings vor allem durchs Ausprobieren herausfinden.


Jedes Reels mit wenig Views führt dich zu einem Reel mit vielen Views!

Wieso? Weil du es getestet hast, weil du geübt hast und du weißt:

😜 Übung macht den Meister bzw. die Meisterin!


4 Gründe für geringe Reichweite bei Reels


Nun, es gibt ein paar Gründe, warum deine Reels vielleicht nicht die gewünschte Aufmerksamkeit bekommen.


1. Technische Patzer


Reels werden immer! im Hochformat aufgenommen und gepostet. Vermeide unbedingt schwarze Ränder oben und unten. Niemand hat Lust ein verschwommenes und dunkles Bild anzuschauen oder ein Ton zu hören, der viel zu leise ist oder laut rauscht. Aber keine Sorge, die allermeisten Smartphones sind dafür ausreichend.


2. Der Einstieg


Der übliche Social Media Konsument leidet unter einer enorm kurzen Aufmerksamkeitsspanne. Die ersten Sekunden deines Reels sind entscheidend. Das ist deine Chance, die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu gewinnen. Mach es spannend! Wenn du zu Beginn nicht fesselst, scrollen die Leute schnell weiter. Also, sei kreativ, sei authentisch und verwende einen Hook. Ein Hook, ist der Köder, mit dem du die Menschen dazu bringst, dein Reel anzusehen.


Zum Beispiel könntest du mit dem ersten Satz das Gedankenkarussell anwerfen:

  • Stell dir mal vor, du

  • Wie hättest du reagiert, wenn

  • Was wäre, wenn du

  • Hast du jemals darüber nachgedacht..


Oder du zeigst im Bild etwas Überraschendes: Mach Kopfstand, mach dich für den Tag fertig oder nutze einen aufregenden Filter. Bitte wähle hier, was zu dir und deiner Marke passt.


Vorsicht mit dem Mittel des Spoilerns:

Es kann gut funktionieren, wenn du Reels mit dem Satz startest “Heute erzähle ich dir die Wahrheit über…” oder “Heute plaudere ich ein Geheimnis aus...”

Bitte halte dann auch dein Versprechen. Es gibt doch nichts Nervigeres als ein Video, dass man umsonst angesehen hat. Oder?



Ein Reel von mir ist viral gegangen mit dem ersten Satz:

"Ich will ja niemandem zu nahe treten, aber…” Das hat viele neugierig gemacht.


3. Relevanz


Dein Thema ist möglicherweise nicht relevant genug. Vielleicht findest du das Thema wichtig, aber deine Zielgruppe weiß noch nicht, dass es auch für sie relevant ist. Schau, welche Themen aktuell heiß diskutiert werden und teile dazu deine Meinung.


4. Interaktion


Und hier müssen wir doch kurz über den Algorithmus sprechen: Wie merkt der Algorithmus, dass dein Reel gut ankommt und weiter ausgespielt werden sollte? Ja, weil Menschen die ersten Sekunden überstanden haben, aber auch weil sie darauf reagiert haben. Sie haben zum Beispiel: Ein Kommentar verfasst, sie haben dein Profil besucht, sie haben das Reel weitergeleitet, sie folgen dir.

Das sind alles gute Anzeichen und dein Reel wird weiter und weiter ausgespielt. Manchmal tagelang, manchmal nach einigen Wochen nochmal.


Die Rolle des Instagram-Algorithmus


Ach ja, der Instagram-Algorithmus. Seit 2020 gibt es Reels als Instagram Format, reichlich inspiriert vom Erfolg TikToks. Der gesamte Instagram Algorithmus wurde umgestellt, denn bis dato war Instagram vor allem eine App um Fotos zu teilen.

Reels hatten eine enorme Reichweite. Selbst Ungeübte erreichten schnell Views in tausender Bereichen. Das hat vielleicht Spaß gemacht!😎😎😎

Doch die User von Instagram wurden sichtlich genervt. Besonders die, die gern Fotos teilen und lange Texte veröffentlichten, sahen sich sehr benachteiligt.


So gab auch Instagram CEO Adam Mosseri in seine Insta-Story zu:


“I do think we went too far on video over the summer and since I think we’ve rebalanced things so I believe and from the data I see and a lot of the photo creators I’ve talked to, things have stabilized over the last month”


Seit Ende 2022 werden Reels gleichberechtigt wie andere Beiträge wie Fotos oder Caroussels ausgespielt. Vorbei mit dem großen Reichweiten-Boooom! Sind deine Reel-Views also in diesem Zeitraum extrem eingebrochen, liegt dies einfach an der Algorithmus- Umstellung!


Wow, ganz schön viele Faktoren, die da hineinspielen. Im nächsten Abschnitt findest du eine Checkliste, damit dein Reel eine gute Reichweite bekommt:


Checkliste für erfolgreiche Reels:


✅ Ist dein Reel relevant für deine Zielgruppe? Es sollte sie informieren, unterhalten oder inspirieren.


✅ Können die Zuschauer etwas über dich oder dein Angebot erfahren? Hier gibts keine Zeit für Langeweile.


✅ Sieht dein Video ansprechend aus? Bist du gut zu hören? Ist der Text gut zu lesen?


✅ Ist dein Reel spannend genug, um das Scrollen zu stoppen? Lass keine "leeren" Sekunden verstreichen.


✅ Hast du einen 'Call to Action', um die Interaktion zu fördern? Fordere deine Community auf, mitzumachen!


Fazit


Deine Reel Views sind am Ende auch nur eine Zahl. Betrachte am besten nicht jedes einzelne Reel für sich. Sinnvoller ist es nach einem Monat deine Reels auszuwerten und zu schauen, welches Format und welche Ideen von deiner Zielgruppe gemocht wurden. Im nächsten Monat verbesserst du dieses Format und schaust, wie du es Schritt für Schritt zu deinem machst, das dich authentisch zeigt, dein Businessthema behandelt und für frische Follower auf deinem Account sorgt.


Reels sind einfach ein starkes, vielfältiges Format!

Reels in deinen Business-Alltag zu integrieren kann eine Challenge werden, wenn du wenig Zeit oder nicht die passenden Ideen hast. Schnell entsteht dann mal ein Gerücht: Reels kosten zu viel Zeit! Dabei gibt es schnelle und zeitintensive Reels-Ideen.


Hast du Lust auf Inspirationen? Dann schaue dir unbedingt mein Reels-Kochbuch an! 🤤



Dir hat dieser Blog-Beitrag gefallen? Ich freue mich darüber, wenn du meinen Blog weiterempfiehlst oder auch meinen Newsletter abonnierst, um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen.


Deine Jane

コメント


Foto_rand_blog_kl.png

Hi, ich bin Jane!

Ich bin kreative Mediengestalterin, geduldige Medienpädagogin und die Gründerin von Sichtbar bewegt. 

Auf diesem Blog beantworte ich eure Fragen rund ums Sichtbar werden auf Instagram.

Viel Spaß beim Lesen!

Deine Extraportion
Inspiration

Entdecke im Reels-Kochbuch 20 verschiedene Reels-Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Beispielen und vielen Tipps aus meiner Reels-Praxis.

bottom of page